Hohes C Teil 1.2


Königskinder


Nach einer kurzen Zusammenfassung der Dinge, die Tom im ersten Teil erlebt hat, leitet man instrumental zum neuen Thema über.
Im zweiten Teil geht es um Schuld, die wir uns auch in der Nachfolge immer wieder aufladen und um falsches ”Wieder-gut-machen-wollen” von Fehlern, die wir begangen haben.

Ließ aus dem Buch:
         Ursula Marc
         ”Nicht wie bei Räubers”
         Verlag: D&D Medien
Nicht wie bei Räubers


den Abschnitt vor, in dem es um das Kaputtmachen von dem kleinen Musikkästchen an der Wand geht. Etwa so weit, bis Tom sich vom Baum in die Arme des Königs fallen lässt. Lieder:
         - Du vergibst mir all meine Schuld       ( Horst und Inge Wallis )
         - Wo ist solch ein Gott, so wie Du       ( Bruce Clewett )
         - Du siehst die Wunden                    ( Danny Plett )

In diesen Anbetungsliedern wird besonders die Vergebungsbereitschaft und das Versorgen unserer Wunden durch unseren Vater im Himmel thematisiert. So wie Tom in unserer Geschichte, können auch wir nur staunend und dankbar darüber sein, wie Gott mit unseren Fehlern, Sünden und Verletzungen umgeht.

Viele Christen bekommen es einfach nicht auf die Reihe, dass es nicht funktioniert, Schuld vor Gott abarbeiten zu wollen. Ließ den Abschnitt, in dem es um den Tag geht, an dem Tom alles wieder gut machen will und er sich anstrengt, so viel wie möglich im Königspalast zu arbeiten um sich die Liebe des Königs wieder zu verdienen. Am Abend macht der König ihm klar, dass es Ihm viel wichtiger gewesen wäre, wenn Tom Zeit mit dem König verbracht hätte. Beschenken lassen - ist das Thema im Palast, nicht Abarbeiten.

Lieder:
         - Allein deine Gnade genügt       ( Martin J. Nystrom )
         - Land der Ruhe                     ( Albert Frey )
         - Herr, unendlich viel                ( Albert Frey )

An dieser Stelle ist es gut, der Gemeinde Gelegenheit zum Gebet zu geben. Ich weiß, es ist fast nicht möglich, in einer Gebetszeit mal an einem Aspekt der Anbetung Gottes dran zu bleiben. Irgend jemand muß immer unbedingt für die Heilung des Fußpilzes von Schwester Sowieso beten. Hab ein weites Herz, sei barmherzig, unser Herr ist es auch und das Stärkste ist: Er will sogar den schwesterlichen Fußpilz heilen...

Euer René